Connect with China loves White on restorm.com 

Band - About us - Biografie

Bio China Loves White

Im Sommer 2010 begannen vier Jungs aus Kirchheim und Umgebung erstmals, sich in einem Keller zu treffen, um zu jamen. Aus den aufgedrehten Verstärkern dröhnte bald feinster Indie, der stets weiterentwickelt und durch andere Einflüsse ergänzt wurde. Jedes Bandmitglied brachte seine Vorlieben und Musikrichtungen mit ein, die zu einer charakteristischen Synthese verschmolzen. Mit Funk aus Julis Drums und Blues aus Georges Gitarren entstand zusammen mit Julz’ Beats und Dugies Synthie-Sounds der markante Klang von China <3s White.

In vielen ausgedehnten Jamsessions entstanden unverwechselbare Covers bekannter Tracks von RHCP bis Nancy Sinatra, stets im speziellen China <3s White-Sound interpretiert. Die Jungs hatten viel Spaß daran, das Musikgenre der Songs einfach mal komplett umzudrehen und so überraschende Hörmomente zu erzeugen. Sehr schnell folgten den Covern auch zahlreiche selbstgeschriebene Songs, die sich in die junge Tradtion von sehr vielfältigen Einflüssen der „Chinas“ perfekt einfügten. Kein Song klingt gleich, was auch daran liegt, dass alle Bandmitglieder Songs verfassen. So zeigt sich bei einem Konzert von China <3s White die große Bandbreite an Songs und Stilen, die sie sich zu Beginn auf die Fahnen geschrieben haben. In ihrem Herzen jedoch blieben die „Chinas“ immer ihrem Ursprung, dem Indie als Musik- und Lebenseinstellung treu. Modernisiert und neu interpretiert wird er jedoch stets mit Synthie- oder Elektronikklängen. Tanzbare Tracks wechseln mit ruhigen Balladen und Blues. Die Lyrics beschäftigen sich dabei mit allem, was junge Menschen bewegt und heute ausmacht oder entstanden einfach bei viel guter Laune auf Hauspartys.

Die erste Show im Rahmen einer Rocknacht in Kirchheim brachte die Band direkt in die „Bastion“. Auch ihre Teilnahme beim Rocktest in Stuttgart verlief erfolgreich. Schnell folgen größere Gigs, der Emergenza-Bandcontest brachte die Jungs in die Wagenhallen und den Kellerclub in Stuttgart. Für die größte Musiknacht Baden-Württembergs in Kirchheim/Teck wird China loves White jedes Jahr gebucht, Gigs in Tübingen, Eislingen und Wendlingen markierten den Aufbruch in die Region.

Der bisher größte Meilenstein der Chinas fiel im Januar 2012 als das erste Album „Sunrise to Sunset“ heraus kam. Die ausverkaufte Bastion bebte beim Releasekonzert heftig. Mit dem Song „The Takeoff“ landeten die Jungs außerdem Chartplatzierungen in der DasDing Netzparade im Radio (Beste: Platz 4).

Nachdem der Sommer 2012 – alle vier hatten ihr Abitur bestanden – eine kleine Pause für die Jungs war, wurde die neue Single „Zoo Avenue“ aufgenommen, ein Video dazu gedreht und das Ganze im Januar 2013 veröffentlicht. Zoo Avenue schaffte es wieder in die DasDing Netzparade und landete 2 Wochen in Folge den ersten Platz.

 

©2012 China loves White. Alle Rechte vorbehalten. All Rights Reserved
Kontakt & Impressum
Technische Umsetzung & Design: anafy9